AGB

Übersicht

1. Geltungsbereich
2. Vertragspartner
3. Angebot und Vertragsschluss
4. Vertragstext
5. Preise und Versandkosten
6. Lieferung
7. Zahlung
8. Eigentumsvorbehalt
9. Rückgabe
10. Serviceleistungen

1. Geltungsbereich

1.1 Für alle Lieferungen und Dienstleistungen von DiaLine AG an Kunden gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die Bestimmungen des schweizerischen Obligationenrecht (OR).

1.2 Kunde ist jede natürliche oder juristische Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschliesst, der ihrer gewerblichen, privater oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Die DiaLine überprüft die Berechtigung der bestellenden Kunden nur bei begründeten Vorbehalten / Bedenken. Bei wiederkehrenden Bestellungen muss die DiaLine AG von einer gültigen Berechtigung der bestellenden Person ausgehen.

2. Vertragspartner

Der Vertrag kommt ausschliesslich mit

DiaLine AG
Industriestrasse 17
4415 Lausen

zustande.

Bei Fragen erreichen Sie unseren Kundendienst während den Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 061 926 99 88.

3. Angebot und Vertragsschluss

3.1 Jede Darstellung der Produkte (Flyer / Online / bzw. im Online-Shop) ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung - Irrtümer sind nicht ausgeschlossen und jegliche Änderungen bleiben vorbehalten.

3.2 Durch Anklicken des Buttons "Bestellung abschicken" im letzten Schritt des Online Bestellprozesses, bzw. durch Übermitteln schriftlicher / mündlicher Bestellung gehen Sie eine verbindliche Bestellung ein.

3.3 Ein On-Line Kaufvertrag kommt zustande, wenn die DiaLine Ihre Bestellung mit einer Auftragsbestätigung (mündlich, per E-Mail, per Fax oder schriftlich) bestätigt.

3.4 Brief-, Fax-, E-Mail-, oder Telefonbestellung sind ohne Auftragsbestätigung rechtlich bindend.

3.5 Die DiaLine AG kann eine Bestellung jederzeit ohne Gründe ablehnen.

4. Vertragstext

4.1 Der Vertragstext einer Bestellung / Online-Bestellung wird in unseren internen Bestell-Systemen abgelegt/gespeichert.
Die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie auf dieser Seite einsehen.
Nach Abschluss einer OnLine-Bestellung sind Vertragstexte aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

5. Preise und Versandkosten

5.1 Alle genannten Preise sind netto / ohne gesetzliche Mehrwertsteuer und weitere Preisbestandteile.

5.2 Die Transport- und Versandkosten hängen von der Menge der bestellten Waren sowie der Versandart ab und werden Ihnen auf Wunsch vor der verbindlichen Bestellung deutlich mitgeteilt.

5.3 Unter der definierten Mindestbestellmenge (Anzahl und/oder Betrag) muss ein Zuschlag erhoben.

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Schweiz oder des Fürstentum Lichtensteins.

6.2 Angaben zu Lieferzeiten erhalten Sie mit der Auftragsbestätigung. Allfällige Lieferverzögerungen werden mitgeteilt und können nicht zu einer Vertragsauflösung führen.

6.3 Die Lieferung erfolgt gemäss den bestätigten / publizierten Versandinformationen

7. Zahlung

7.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Nachnahme, Rechnung oder Überweisung (Vorauszahlung). Die DiaLine AG kann die Zahlungsbedingungen jederzeit ohne Angaben von Gründen festlegen und ändern, bzw auf eine bestimmte Zahlungsbedingung bestehen.

7.2 Bei Auswahl der Zahlungsart Überweisung nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung und liefern die Ware nach komplettem Zahlungseingang.

7.3 Bestätigte Bestellung bleiben bis zur kompletten Bezahlung des gesamten Rechnungsbetrag geschuldet.

7.4 Die Preise sind in Schweizer Franken (CHF)

8. Eigentumsvorbehalt

8.1 Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware das Eigentum der DiaLine AG.

9. Rückgabe

9.1 Umtausch von Produkten ist nicht möglich.

9.2 Die Rückgabe von Produkten ist nicht möglich.

9.3 Ausnahmsweise und nach Absprache mit DiaLine AG kann ein Umstausch / eine Rückgabe erfolgen.
Als Preisbasis für alle Rückgaben und Umtausche gilt immer maximal der aktuelle Preis, der am Tage der Rückgabe oder des Umtausches gültig ist - sollte der Kaufpreis bei der DiaLine AG reduziert, bzw tiefer als der aktuelle Preis gewesen sein, gilt der aktuell maximale Kaufpreis als Preisbasis.

9.4 Beschaffungsartikel, Reagenzien und IVD Artikel können / dürfen aus rechtlichen Gründen nicht zurückgenommen werden.

9.5 Nicht bestätigte / bewilligte Rücksendungen werden von der DiaLine AG nur unter Vorbehalt angenommen und nach Vorgaben der Hersteller für den Kunden gelagert - allfällig Lagerungskosten werden dem Kunden verrechnet. Die DiaLine AG entsorgt unbestätigte / unbewilligte Rücksendungen ohne Benachrichtigung spätesten nach dem Verfall oder 12 Monaten nach Eingang. Es besteht kein Recht auf Kostenerstattung / Gutschrift für jegliche unbestätigte / unbewilligte Rücksendungen.

9.6 Artikel, bzw. Produkte welche nicht bei der DiaLine AG gekauft oder durch die DiaLine AG geliefert worden sind können keinesfalls zurückgenommen / ausgetauscht werden.

10. Serviceleistungen

10.1 Umfang der Serviceleistung
Massgebend für den Umfang der jeweiligen Serviceleistung ist der Auftrag des Auftraggebers / bzw. das mündliche/schriftliche Angebot oder die schriftliche Auftragsbestätigung der DiaLine AG. Die DiaLine geht von der Berechtigung des Auftraggebers aus (AGB Art. 1.2)

10.2 Soweit die Serviceleistung an einem Servicegegenstand erfolgen soll, der nicht von der DiaLine AG an den Auftragnehmer geliefert wurde, hat der Kunde bei Auftrag unaufgefordert auf bestehende gewerblichen Schutzrechten hinzuweisen.
Sofern die DiaLine AG kein Verschulden trifft, muss der Kunde die DiaLine AG von allen Ansprüchen Dritter freistellen.

10.3 Gesundheitsgefärdung
Von allen Gegenständen, an denen eine Serviceleistung erbracht werden soll, darf keine Gesundheitsgefährdung für Mitarbeiter der DiaLine AGbzw. von der DiaLine AG beauftragen Firmen ausgehen (ABC-Kontamination). Allfällig notwendige Dekontaminationsmassnahmen werden dem Auftragsgeber vollumfänglich verrechnet.

10.4 Die DiaLine AG ist berechtigt, zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten Dritte zu beauftragen / einzusetzen.

10.5 Sofern seitens der DiaLine AG im Rahmen der Serviceleistung Ersatzteile oder sonstige Waren und Gegenstände an den Kunden eingebaut / geliefert werden, so erfolgt dieses
Lieferung ausschließlich zu den jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DiaLine AG.

10.6 Nicht durchführbare Serviceleistung

10.6.a Die zur Abgabe eines Kostenvoranschlages erbrachten Leistungen sowie der weitere entstandene und zu belegende Aufwändungen (Dekontamination, Vorbereitung und Fehlersuchzeit gelten als Arbeitszeit) werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Arbeiten für Kostenvoranschläge (KV) werden als Pauschalen abgerechnet.
Serviceleistung aus von der DiaLine AG nicht zu vertretenden Gründen nicht durchgeführt werden, insbesondere weil
– der beanstandete Fehler bei der Kontrolle/Inspektion nicht aufgetreten ist,
– Ersatzteile nicht zu beschaffen sind,
– der Kunde vereinbarte Termine versäumt hat oder
– der Kunde den Service / die Reparatur nicht mehr durchgeführt haben will
werden von der DiaLine AG dem Kunden berechnet.

10.6.b Einsätze des DiaLine-Kundendienstes, welche durch
– das Fehlen des Gegenstandes,
– das Fehlen des Zuganges zum Gegenstand,
– den begründeten oder unbegründeten Verzicht des Kunden
– das Fehlen von notwendigen Betriebsspannungen, Verbrauchs- und Betriebsmaterial oder wichtiges Zubehör,
– durch das Verletzen von üblichen Sicherungs- / Sicherheitsmassnahmen oder
– durch höhere Gewalt nicht durchführbar sind
können dem Kunden auch ohne erbrachte / teilweise erbrachte Dienstleistung verrechnet werden.

10.6.b Wartungsvertragsdienstleistungen,
welche aufgrund des ausdrücklichen Kundenwunsches / bzw. Aufgrund von in der Pos. 10.6.b genannten Gründen nicht erbracht werden können gelten als angeboten und erbracht. Der Kunde hat keine Recht auf irgend eine Kompensation.

10.7 Einsatz von Fremdprodukten
Die DiaLine kann Wartungsvertrags-Dienstleistungen des Kundendienstes (inkl. im WV), welche beim Einsatz von Fremdprodukten / bzw. Markenprodukten die nicht durch die DiaLine AG geliefert und verkauft werden dem Kunden nachträglich teilweise oder komplett berechnet werden.

10.8 Ursprungszustand
Soweit die jeweilige Serviceleistung an einem Servicegegenstand zu erbringen ist, braucht dieser nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden gegen Erstattung der Kosten wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt zu werden, es sei denn, dass die vorgenommenen Arbeiten nicht erforderlich waren. Rückbaumassnahmen werden durch den WV nicht abgedeckt.

10.9 Kostenvoranschlag / KV
Wird vor der Ausführung der Serviceleistung ein Kostenvoranschlag mit verbindlichen Kosten gewünscht, so ist dies vom Kunden ausdrücklich mündlich oder schriftlich zu verlangen. Ein derartiger Kostenvoranschlag ist - soweit nicht anders vereinbart - nur verbindlich, wenn er schriftlich abgegeben wurde. Die zur Erstellung / Abgabe des Kostenvoranschlages erbrachten Leistungen werden dem Kunden nicht berechnet, soweit 10.11sie bei der Durchführung der Serviceleistung verwertet werden können.
Sollte der Kunde die Arbeiten des Kostenvoranschlages nicht durchführen, werden die Leistungen dem Kunden verrechnet. Bei Kauf eines neuen, gleichwertigen Gegenstandes bei der DiaLine AG kann die Berechnung des Kostenvoranschlages entfallen.

10.10 Arbeitszeit
Die Arbeitszeit des DiaLine-Kundendienstes beginnt beim Betreten und endet beim Verlassen des Grundstücks des Kunden. Wartezeiten, die nicht durch die DiaLine AG oder durch das DiaLine Kundendienstpersonals zu vertreten sind, gehen vollumfänglich zu Lasten des Kunden und können in Rechnung gestellt werden.
Durch den WV werden unverhältnismässige Wartezeiten nicht abgedeckt und können nachträglich berechnet werden
Die regulären Arbeitszeiten sind von Montag - Freitag / 08.00 - 17.00.
Kundendienstzeiten die ausserhalb dieser regulären Arbeitszeit oder an Feiertagen / Wochenende erbracht werden, können mit Zuschlägen berechnet werden.
Der DiaLine-Wartungsvertrag deckt solche Zuschläge nicht.

10.11 Mitwirkung | technische Hilfeleistung des Kunden
10.11.a Der Kunde hat den DiaLine Kundendienst bei der Durchführung der Serviceleistung auf seine Kosten zu unterstützen.

10.11.b Schutz von Personen und Sachen
Der Kunde hat die zum Schutz von Personen und Sachen am Ort der Serviceleistung notwendigen speziellen Massnahmen zu treffen.
Der Kunde hat das Kundendienstpersonals der DiaLine AG über bestehende spezielle Sicherheitsvorschriften zu unterrichten, soweit diese für das Kundendienstpersonal von Bedeutung sind.

10.11.c Der Kunde ist auf seine Kosten zur Hilfeleistung verpflichtet, insbesondere zu:
- Bereitstellung der notwendigen geeigneten Hilfskräfte in der für die Serviceleistung erforderlichen Zahl und für die erforderliche Zeit; die Hilfskräfte haben Weisungen des Kundendienstpersonals zu befolgen. Die DiaLine AG übernimmt für die Hilfskräfte keine Haftung.
- Bereitstellung der erforderlichen Bedarfsgegenstände und -stoffe.
- Bereitstellung von Heizung, Beleuchtung, Betriebskraft, Wasser, einschließlich der erforderlichen Anschlüsse.
- Schutz der Stelle, an dem die Serviceleistung zu erbringen ist und der dort befindlichen - Materialien vor schädlichen Einflüssen jeglicher Art, Reinigen der Stelle, an der der Service zu leisten ist.
- Bereitstellung geeigneter Arbeitsräume (mit Beheizung, Beleuchtung, Waschgelegenheit, sanitärer Einrichtung) und Erster Hilfe für den DiaLine-Kundendienst.
- Bereitstellung der Materialien und Vornahme aller sonstigen Handlungen, die zur Einregulierung des Servicegegenstandes und zur Durchführung einer vertraglich vorgesehenen Erprobung notwendig sind.
Die technische Hilfeleistung des Kunden muss gewährleisten, dass die Serviceleistung unverzüglich nach Ankunft begonnen und ohne Verzögerung bis zur Abnahme durch den Kunden
durchgeführt werden kann.

10.11.d Der DiaLine Kundendienst überprüft / erprobt den Servicegegenstand auf technische Funktion und auf die technische Spezifikation des Herstellers. Weitergehende Erprobungen und Kontrollen können nur durch den Auftraggeber durchgeführt werden. Arbeits- / Wartezeiten des Kundendienstes der DiaLine welche durch weitergehnde Erprobungen und Kontrollen entstehen können dem Kunden zusätzlich zu allfälligen Kostenvoranschlägen verrechnet werden. Der DiaLine-Wartungsvertrag deckt solche Arbeits-/Wartezeiten nicht ab.

Gültig ab 1. Januar 2012

Geprüft am:

Donnerstag, 25. Juni 2015 - © DiaLine AG - Änderungen vorbehalten


agb-dl-20120101.pdf [95 KB]